Taboola erreicht Meilenstein im Mobile Apps Geschäft

Taboola Mobile SDK wurde 2018 gelauncht und erzielt Einnahmen von mehr als 65 Millionen US-Dollar pro Jahr für Publisher, darunter BILD und Daily Mail

New York/Berlin, 28. Oktober 2020 – Die weltweit führende Discovery-Plattform Taboola hat einen entscheidenden Meilenstein beim Einsatz des Mobile-App-Produktportfolios erreicht, welches das Angebot der Taboola Publisher-Plattform auf mobile Endgeräte bringt.

Mehr als 2000 der weltweit führenden Verlage verwenden Taboolas Mobile-App-Produktportfolio, um personalisierte Empfehlungen innerhalb ihrer mobilen News-Apps zu implementieren. Zu den Verlagen, die Taboolas Mobile SDK bereits implementiert haben, zählen u.a. BILD, Daily Mail, Fox Sports Australia und WeatherBug.

Industriedaten zufolge konsumieren 58 Prozent der deutschen Bevölkerung regelmäßig News auf ihren Mobilgeräten. In den USA sind es bereits 80 Prozent. 90 Prozent ihrer Zeit verbringen US-Bürger mit der Nutzung von Apps. Taboola hat 2018 das Mobile-App-Produktportfolio mit dem Ziel gelauncht, es Publishern einfacher zu machen, Taboolas personalisierte Empfehlungen in native Applikationen zu integrieren und das Nutzer-Engagement und Umsätze zu steigern.

Mit Taboola Mobile SDK können Verlage den Taboola Feed in ihren mobilen App-Angeboten nutzen. Taboola Feed ist ein integrierter Content-Feed, der die einfache Bereitstellung von personalisierten Artikeln und Videos ermöglicht und die User Experience und das User Engagement fördert. Zudem stellt Taboola Mobile SDK eine signifikante Einnahmequelle für Publisher dar.

Werbetreibende können über das In-App-Angebot von Taboola mehr als 1,4 Milliarden Leser*innen pro Monat erreichen und sie in dem Moment ansprechen, wenn sie am aufmerksamsten und offensten für neue Nachrichten, Produkte und Dienstleistungen sind.

Taboola Mobile SDK ist für Android und iOS und auch für die stark wachsende Anwendung React-Native sowie für Flutter verfügbar. Es ermöglicht die gleichen umfangreichen Viewability- und Brand-Safety-Einstellungen wie für Taboolas Desktop-Kunden. Ein weiterer Vorteil: Taboolas Mobile SDK hält die DSGVO-Vorgaben und die CCPA-Datenschutzregeln ein.

„Pro Tag verbringen Smartphone-Nutzer drei Stunden mit mobilen Apps, das ist mehr als sie mit Fernsehen verbringen. Indem wir unseren Publisher- und Werbekunden ermöglichen auch in mobilen Umfeldern aktiv zu sein, steigern wir den Erfolg für unsere Partner und für uns,” sagt Adam Singolda, CEO und Gründer von Taboola. “Es liegt an uns, die Verbindung mit den Leser*innen zu vertiefen und personalisierte und relevante Content-Erlebnisse zu schaffen, die den hohen Brand Safety-Anforderungen unserer Werbekunden, Marken und Agenturen standhalten. Ich freue mich daher sehr, dass wir in diesem Jahr mehr als 65 Millionen US-Dollar an unsere Partner auszahlen können. Diese Summe zeigt auch das große Wachstumspotenzial unseres Angebots.”

 

11.11.2020

Taboola erweitert Newsroom: Neues Upgrade zur signifikanten Steigerung von Abonnements

New York / Berlin, 11. November 2020: Taboola, die weltweit führende Discovery-Plattform, veröffentlicht eine bedeutende Erweiterung für Taboola Newsroom, welcher KI und den größten Datensatz im Open Web nutzt, um…

10.11.2020

Brandwatch als führender Anbieter in renommiertem Branchenreport genannt

BERLIN, 10. November 2020 — Das Digital Consumer Intelligence Unternehmen Brandwatch gibt heute bekannt, dass es in The Forrester Wave™: Social Listening Platforms, Q4 2020, als führend eingestuft wurde, und…

15.10.2020

Taboola launcht Taboola Creative Shop für optimale Ergebnisse in der Gestaltung von Werbekampagnen

New York / Berlin, 15. Oktober 2020 – Taboola gibt die Einführung des Taboola Creative Shops bekannt, dem ersten globalen Creative-Service-Programm, mit dem Marken und Mediaagenturen ihre Werbekampagnen im Taboola-Netzwerk…