Medienfrauen diskutieren über Künstliche Intelligenz auf den Medientagen 2018 – Diversität gefordert

München, 17. Oktober 2018MEDIA WOMEN CONNECT (MWC), ein Verbund von acht Frauennetzwerken aus den Bereichen Medien und Digitalisierung, diskutiert am 24. Oktober 2018, dem ersten Tag der Münchner Medientage, von 16.15 bis 18 Uhr das Thema „Künstliche Intelligenz“ aus der Sicht von Frauen aus Medien und Digitalwirtschaft. Die Keynote hält Prof. Dr. Isabell M. Welpe, Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der Technischen Universität München. Im Anschluss daran stellt sich Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland, einem Dialog unter dem Motto: „Vorwärts in die Zukunft – Frauen in den Medien“.

Künstliche Intelligenz beeinflusst bereits heute das Leben und Arbeiten von Medienfrauen auf der ganzen Welt. Erschreckend ist jedoch, dass die Künstliche Intelligenz vorwiegend aus einer männerdominierten Branche vorangetrieben wird, der Branchenverband Bitkom sieht zum Beispiel den Anteilen von Frauen in IT-Berufen in Deutschland gerade mal bei 15 Prozent. Diversität findet kaum statt. Mehr Vielfalt in der KI-Branche, insbesondere durch Frauen und Menschen mit Behinderung, wird bereits von der Europäischen Kommission gefordert, um Diskriminierung durch KI vorzubeugen*.

Prof. Dr. Isabell M. Welpe, die seit dem Jahr 2009 den Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der TUM innehat, wird in ihrer Keynote „Künstliche Intelligenz: Von Disruption, Digitalisierung und Diversität“ das Thema aus einer verhaltens-wissenschaftlichen Perspektive behandeln. Sie forscht u.a. auf den Gebieten Auswahl und Beurteilung von Führungskräften, strategische Führung, Führung von Teams, der Rolle von Emotionen in Führungsprozessen sowie Anreizsystemen und Leistungsmessung in Hochschulen.

Ablaufplan:

16.15 Uhr – Start der 4. MEDIA WOMEN CONNECT im Rahmen der Münchner Medientage im Expo-Bereich auf der Immersive Stage, Netzwerk-Empfang mit High-Tea, gesponsert von Discovery

16.15 Uhr – Begrüßung und Einführung in das Thema, mit Sissi Pitzer, Sprecherin der MEDIA WOMEN CONNECT

16.45 Uhr – Keynote „Künstliche Intelligenz: Von Disruption, Digitalisierung und Diversität“, Prof. Dr. Isabell M. Welpe, Lehrstuhl für Strategie und Organisation, TUM.

Anschließend: Fragen aus dem Publikum

17.15 Uhr – Im Dialog „Vorwärts in die Zukunft – Frauen in den Medien“, Interview mit Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland

Anschließend: Networking und Informationen über die Netzwerke von Media Women Connect. Zu den beteiligten Netzwerke zählen die Fachgruppe Chancengleichheit im  Bayerischen Journalistenverband BJV, Business Professional Women Germany, Club München e.V. (BPW), Digital Media Women (DMW), Journalistinnenbund (JB), Pro Quote, ProQuote Film, webgrrls und Women in Film and Television (WIFT).

Ende der Veranstaltung ca. 18 Uhr.

Das Programm von MEDIA WOMEN CONNECT findet zum vierten Mal im Rahmen der Münchner Medientage statt, dieses Jahr im Expo-Bereich auf der Immersive Stage. Tickets hierfür sind bis 19. Oktober 2018 gratis im Ticketshop erhältlich, ab dem 20. Oktober 2018 kosten Expo-Tickets 15 € zzgl. MwSt. Die Veranstaltung, die von MEDIA WOMEN CONNECT ehrenamtlich seit vier Jahren ausgerichtet wird, um die Sichtbarkeit von Medienfrauen zu erhöhen, wird von den Medientagen München unterstützt, Sponsor der diesjährigen Veranstaltung ist das Medienunternehmen Discovery Communications Deutschland.

Twitter: @mediawomen18 #mediawomen18 #mtm18

Facebook: www.facebook.com/media.women.connect/

Homepages der MEDIA WOMEN CONNECT Netzwerke: https://proquote-film.de, pro-quote.de, bpw-muenchen.de, wiftg.de, journalistinnen.de, bjv.de/fachgruppen, webgrrls-bayern.de, digitalmediawomen.de

17.05.2019

Social Conference – Digital Women Panel zu PR und Kommunikation

Bereits zum sechsten Mal findet die Social Conference, eine der wichtigsten Digital-Konferenzen im deutschsprachigen Raum, am 23. Mai 2019 im BACKSTAGE München statt. Auf dem Digital Women Panel diskutiere ich…

16.05.2019

Freshworks stattet KI-Omnibot Freddy mit prädiktiver Kontaktaufnahme aus

London/Großbritannien / Berlin, 16. Mai 2019: Freshworks, ein globaler, innovationsgetriebener Anbieter von Customer-Engagement-Software, stellt seine neueste Entwicklung im Bereich der Künstlichen Intelligenz vor. Freshworks KI-Omnibot Freddy kann nun in wichtigen…

08.05.2019

Studie „The New Rules of Customer Engagement“: Erwartungen der Verbraucher an den Kundensupport auf Allzeithoch

London/Großbritannien / Berlin, 8. Mai 2019: Freshworks, ein führender Anbieter cloudbasierter Customer-Engagement-Software, analysierte für die Studie „The New Rules of Customer Engagement” den aktuellen Stand der Kundenerfahrung im Kundensupport. Für…