Interaktive 360-Grad-Erlebnisse einfach gestalten und veröffentlichen: Münchner Startup Viond stellt integrierte Plattform für 360º/VR Experiences vor

Bisher mussten Unternehmen 360-Grad-Erlebnisse aufwändig und mit hohen Kosten verbunden programmieren lassen, mit Viond lassen sich professionelle 360-Grad-Apps in Minuten selbst erstellen. Die umfassende Plattform-Lösung von Viond bietet einen Editor für die Erstellung von interaktiven 360º/VR Experiences eine Player App, über den die Inhalte anschließend weltweit veröffentlicht und auf allen relevanten VR-Plattformen und VR-kompatiblen Smartphones ausgespielt werden können. Die Programmoberfläche ist intuitiv und ohne Programmierkenntnisse zu bedienen, daher richtet sich das Angebot vorwiegend an Unternehmen, die einen unkomplizierten Einstieg in die Erstellung und Veröffentlichung von interaktiven 360º/VR Erlebnissen suchen, sowie Agenturen, die für ihre Kunden neue faszinierende Welten schaffen möchten.

München, 12. März 2018 – Nach einer Entwicklungszeit von zwei Jahren launcht das Startup Viond GmbH die Plattform Viond für die Gestaltung und Veröffentlichung von interaktiven 360º/VR Experiences. Viond ist eine Ausgründung von RE’FLEKT, einem der weltweit führenden Spezialisten für VR/AR Anwendungen mit Sitz in München. Mit Hilfe der einfach zu bedienenden Plattform wird der Aufwand und die Kosten zur Erstellung einer 360º/VR Experience deutlich reduziert. Damit erlaubt Viond zukünftig auch kleinen und mittleren Unternehmen den einfachen Einstieg in neue 360°/VR-Welten, um beispielsweise virtuelle Rundgänge durch Gebäude und Locations sowie Produktvisualisierungen für Marketingzwecke oder virtuelle Schulungsszenarien umzusetzen.

Gegründet wurde die Viond GmbH von Dr. Rolf Illenberger, CEO, und CTO Diego Montoya, der die Entwicklung der Plattform als Lead Developer bei RE’FLEKT von Anfang an verantwortet hat. Dr. Rolf Illenberger verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Digitalbranche. Bereits während seiner Zeit als Geschäftsführer bei ProSiebenSat.1 beschäftigte sich Dr. Rolf Illenberger mit der Frage, wie Medieninhalte in die virtuelle Realität übertragen werden können und welche Herausforderungen zu überwinden sind, um 360°/VR Experiences einfacher zu entwickeln und einer breiten Masse an Nutzern zugänglich machen zu können.

Dr. Rolf Illenberger sagt: „VR ist als neues Medium schon lange bekannt und es gibt eine Vielzahl von sinnvollen Einsatzmöglichkeiten. Die hohe technische Komplexität zur Erstellung von interessanten VR-Inhalten hat eine weite Verbreitung und Nutzung des Mediums – nicht zuletzt auch bei den Endnutzern – bislang verhindert. Viond löst als integrierte und einfach zu bedienende Plattform genau dieses Problem: Mit Viond lassen sich professionelle 360-Grad-Apps in Minuten selbst erstellen und mit einem Mausklick können die Experiences weltweit über die Viond Player App veröffentlicht werden. Eine solche Plattform ist weltweit einzigartig und wird ein enormes kreatives Potenzial zur Erschließung des neuen Mediums freisetzen. Langfristig haben wir das Ziel, Viond als führende Plattform für interaktive 360°/VR Experiences zu etablieren und hierfür den weltweiten Standard zu setzen.“

Für die Entwicklung von Experiences benötigen Unternehmen lediglich 360-Grad-Medieninhalte. Diese werden mit dem Viond Editor über Drag & Drop-Funktionen und mittels interaktiver Elemente und Features zu einer interaktiven Experience verknüpft. Viond unterstützt alle gängigen 360º/VR-Plattformen wie Android, iOS, Samsung Gear VR, Oculus Go oder Google Cardboard. Vionds Geschäftsmodell ist als Software-as-a-Service Modell aufgebaut und kann über die Website viond.io genutzt werden. Die Nutzung des Editors für die Entwicklung von Experiences ist dabei immer kostenfrei. Der Nutzer zahlt erst, wenn eine Experience über die Plattform veröffentlicht wird. Porsche, E.ON, WDR und die Süddeutsche Zeitung waren Partner von Viond während der Entwicklungsphase und nutzen Viond für eigene 360-Grad Anwendungen. Kerim Ispir, COO von RE’FLEKT und Initiator der Plattform-Idee, sieht großes Potenzial für Viond: „RE’FLEKT hat in den letzten Monaten verstärkt Anfragen zur Erstellung von 360º/VR Experiences von kleinen und mittleren Unternehmen erhalten. Über Viond können wir nun Unternehmen aus aller Welt eine einfache und kostengünstige Lösung zur Umsetzung von professionellen 360-Grad Anwendungen anbieten.“

Die Gründer sind vom Erfolg der Plattform überzeugt, denn das Marktpotential ist enorm. Alleine über die Fokus-Segmente Immobilienwirtschaft, Tourismus und Medien/Agenturen sind eine schier endlose Anzahl an konkreten Use Cases denkbar wie virtuelle Wohnungsbesichtigungen, Rundgänge durch Museen und Büros, Produktvisualisierungen oder Schulungen. Und mit der weiteren Verbreitung von leistungsfähigeren und kostengünstigeren VR Devices, werden immer mehr Nutzer VR-Inhalte konsumieren und immer mehr Unternehmen und Kreative die großartigen Möglichkeiten des neuen Mediums nutzen.

Über Viond

Viond ermöglicht Kreativen und Unternehmen ohne spezielle VR-Programmierkenntnisse per Drag & Drop-Funktionen interaktive 360º/VR Experiences zu kreieren. Die Plattform Viond kann für zahlreiche Anwendungen eingesetzt werden. Besonders vielversprechend sind Use Cases aus der Immobilienwirtschaft, Tourismus, E-Learning und Produktvisualisierungen. Viond reduziert deutlich den Aufwand und die Kosten zur Erstellung von 360º/VR Experiences und bietet besonders für KMUs eine günstigere Alternative zu teuren Spezialagenturen. Viond steht ab Ende Februar 2018 für Kreative und Unternehmen zur Verfügung. Die Entwicklung von Experiences ist kostenfrei. Kosten fallen erst an, wenn die Experiences über die Plattform Viond.io veröffentlicht und über die Viond Player Apps ausgespielt werden. Zu den Entwicklungspartnern zählen die Unternehmen Porsche, E.ON und der WDR sowie die Süddeutsche Zeitung. Letztere stellt über die App „SZ VR“, eine Whitelabel-Lösung von Viond, ihre 360º/VR-Medieninhalte zur Verfügung.

Vertrieben wird das Tool als SaaS-Lösung über die Website viond.io. Entwickelt wurde die Plattform von dem Münchner Startup Viond GmbH, eine Ausgründung der RE’FLEKT, einem der weltweit führenden Spezialisten für VR/AR Anwendungen mit Sitz in München. Die Viond GmbH wurde Anfang 2018 von Dr. Rolf Illenberger, (CEO), und Diego Montoya, (CTO), gegründet. Weitere Informationen unter www.viond.io

19.04.2021

#RecommendHER: Taboolas Initiative steigert den Werbeerfolg von über 100 von Frauen gegründeten Unternehmen

New York / Berlin, 19. April 2021 – Taboola, ein weltweit führender Anbieter von Empfehlungen im Open Web, der es Menschen ermöglicht, neue und interessante Dinge zu entdecken, die sie…

18.03.2021

Mit Taboola High Impact führt Taboola eine neue Brand Awareness-Lösung für Werbetreibende und Agenturen ein

New York / Berlin, 15. März 2021 – Taboola, ein weltweit führender Anbieter von Empfehlungen im Open Web, der es Menschen ermöglicht, neue und interessante Dinge zu entdecken, die sie…

09.03.2021

Taboola präsentiert die Initiative #RecommendHER

Zum Internationalen Frauentag und dem Women’s History Month unterstützt Taboola von Frauen gegründete Unternehmen mit insgesamt 500.000 US-Dollar für Werbekampagnen auf Taboola New York / Berlin, 8. März 2021 –…